3D-Druck: Schraubst Du noch oder druckst Du schon

Der 3D-Druck ist aktuell in aller Munde. Die Wirtschafts- und Prüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) schätzt, dass 2016
weltweit rund zehn Milliarden Euro Umsatz mit 3D-Druck- Produkten gemacht wurden, eine Milliarde Euro wurde
davon alleine in Deutschland umgesetzt. Laut der Umfrage von EY unter 900 Führungskräften aus der Industrie in
zwölf Ländern, sind deutsche Unternehmen derzeit führend bei der Anwendung des 3D-Drucks. 37 Prozent nutzen
die Technologie bereits, zwölf Prozent planen die baldige Anwendung.
Dabei wurde der 3D-Druck bereits in den 1980er-Jahren erfunden. Erst jetzt beginnt sein Siegeszug in vielen
Wirtschaftszweigen: von der Luftfahrt, über die Automobilindustrie bis ins Handwerk.
Die Wertschöpfungsketten ändern sich. Neue Geschäftsmodelle sind dabei, sich rund um den 3D-Druck zu entwickeln.
Lernen Sie auf unserer Veranstaltung die Einsatzmöglichkeiten kennen. Hochkarätige Experten entführen Sie in
die Welt des 3D-Drucks mit den Werkstoffen Kunststoff und Metall. Seien Sie live dabei, wenn Constance Möhwald
und Patrick Ongom-Along von der „EAH Jena/Modellfabrik 3D- Druck“ direkt vor Ort Bauteile drucken.
Treffen Sie nette Kollegen und knüpfen Sie neue Kontakte. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Selbstverständlich
ist die Veranstaltung für Sie kostenfrei. Warten Sie nicht zu lange. Sichern Sie sich gleich einen der begehrten Plätze.

Ansprechpartner
Heinrich Rabeling, Geschäftsführer,
Handwerkskammer Hamburg, Elbcampus
Werner Krassau, Vorstand tibb e.V.

23.05.2018
Hamburg
13 - 18 Uhr Handwerkskammer Hamburg Elbcampus Zum Handwerkszentrum 1 21079 Hamburg

Mehrwert durch Hochleistungskeramik

Die Veranstaltung findet im Kompetenzzentrum im Raum 2.08 statt.

13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

06.06.2018 - 06.06.2018
Koblenz
Handswerkskammer Koblenz, Metall- und Technologiezentrum, August-Horch-Straße 6-8, 56070 Koblenz