Höherer Wirkungsgrad beim Wasserstrahlschneiden durch Eliminierung der Komponente Luft

Beim üblichen Stand der Wasserstrahlschneidtechnik, dem Injektorverfahren, besteht der Wasserstrahl aus drei Komponenten: Wasser, Abrasivmittel und einem hohen Anteil an Luft. Luft ist zum Schneiden fester Stoffe ungeeignet. Durch ein spezielles Verfahren, der Suspensionstechnik, wird eine Schneidemulsion erzeugt, die nur aus Wasser und Abrasivmaterial besteht, wodurch eine deutliche Erhöhung des Wirkungsgrades erreicht wird.

Quelle:
https://www.schneidforum.de/schneidwissen/wasserstrahlschneiden/suspension-vs-injektor.html

 

Konfigurator für 3D-gedruckte Leisten

Individuell gefertigte Leisten sind das Herzstück maßgefertigter orthopädischer Schuhe. Hierbei hängt die Wertigkeit sowohl von der Materialqualität als auch von dem präzisen 3D-Modell ab. Unter Nutzung eines Leisten-Konfigurators und des 3D-Drucks ist es dem Orthopädieschuhtechniker möglich, innerhalb von zwei Tagen den individuellen Leisten in der Hand zu halten.

Suchtext: 3D-gedruckte Leisten

 

Energiewende wird mit fliegenden Windrädern gerettet

Stromerzeugende „Flugdrachen“ nennen die Gründer eines Münchner Start-up die faszinierende Idee, bei der mit kleinen Propellern und Generatoren alltagstauglicher Strom erzeugt werden soll.

Quelle:
https://1e9.community/t/diese-muenchner-wollen-mit-fliegenden-windkraftanlagen-die-energiewende-retten/10258

 

Rakete mit riesiger Zentrifuge ins All befördern

Ein US-Start-up will zeigen, dass mit riesigen Zentrifugen Nutzlasten auch umweltschonend und kostengünstiger als mit klassischen Trägerraketen die Erdanziehung überwinden und in den Erdorbit geschossen werden können.

Quelle:
https://1e9.community/t/ein-start-up-hat-eine-rakete-mit-einer-riesigen-zentrifuge-in-die-luft-geschossen/13129

 

Unkrautbekämpfung in der Agrarwirtschaft mit Laser

Mit hoher Genauigkeit und chemiefrei könnten in Zukunft Unkräuter auf Zuckerrübenplantagen mit dem Laser schon beim Heranwachsen vernichtet werden.

Quelle:
https://www.topagrar.com/acker/news/mit-dem-laser-praezise-und-intelligent-gegen-unkraut-in-zuckerrueben-12741033.html

 

 

Optische Technologien setzen sich auch im Handwerk durch

Die unter der Koordination des tibb e. V. erstellte und im Jahr 2005 veröffentlichte Studie „Optische Technologien im Handwerk“ zeigt das Potenzial und fordert die verstärkte Integration angepasster Inhalte in die Berufsbildung und die bundesweite Sensibilisierung der KMU der relevanten Gewerke. Im Bereich der Optischen Technologien sieht der tibb e. V. auch für die Zukunft einen starken Unterstützungs- und Förderungsbedarf für KMU und wird seine Aktivitäten weiter ausbauen.

Untersuchungen zum Bearbeiten und Fügen von Hochleistungskunststoffen

2008 wurde der Abschlussbericht des Projekts „Untersuchungen zum Bearbeiten und Fügen von hochfluorierten Kunststoffen und weiteren Hochleistungskunststoffen“ vorgestellt. Der tibb e. V. hat das Projekt, an dem auch einige tibb-Mitglieder beteiligt waren, von Beginn an mit seiner Arbeitsgruppe „Hochleistungskunststoffe“ fachlich begleitet und dadurch Impulse für Projektinhalte, Forschungsansätze und Ergebnisse gegeben.

Kindergartenprojekt „Faszination Licht“

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Innovationsliga des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat der Regionalverband Nord des tibb e. V. zur frühzeitigen Integration von Optischen Technologien in die Bildung mit Kindergärten das Projekt „Faszination Licht“ durchgeführt. In einfachen Experimenten beschäftigten sich die Kinder mit Erscheinungen und Anwendungen von Licht und machten hierbei bleibende Erfahrungen.