Schneiden im Fokus: Technische Innovationen und schlanke Prozesse auf der Cutting World 2023

Nach Jahren der Corona-Abstinenz wird es im Frühjahr 2023 wieder eine Spezialmesse mit Kongress zum Thema Schneiden geben. Zusammen mit der Messe Essen GmbH zeichnet sich unser Mitglied Schneidforum Consultig GmbH & Co. KG mit dessen Geschäftsführer Gerhard Hoffmann verantwortlich für das Event. Die Planungen sind in vollem Gange. tibb e. V. ist Partner des Deutschen Schneidkongresses.

Quelle:
https://www.schneidforum.de/kongress/deutscher-schneidkongress.html

Auf Blechonline äußern sich Torben Wegner, Messe Essen, und der Ideengeber Gerhard Hoffmann, Schneidforum Consulting, zum Konzept aus Messe und Kongress.

Quelle:
https://www.blechonline.de/was-zeigt-die-cutting-world-2023

 

Praxistauglichkeit unter extremen Bedingungen: 3D-geducktes Ersatzteil für Kohlekraftwerk entspricht Druckgeräterichtlinie und ist vollständig TÜV-geprüft

Unser Mitglied Lightway GmbH zeigt einmal mehr das enorme Potenzial der Additiven Fertigung von Metallteilen und die eigene Expertise, diesmal mit einem spannenden großtechnischen Anwendungsfall. Die nur durch 3D-Druck realisierbaren komplexen Geometrien der neuentwickelten Ersatz-Bauteile für ein Kraftwerk bieten enorme Vorteile hinsichtlich Verschleiß, Betriebssicherheit, Wartungsaufwand, Nachhaltigkeit und vieler weiterer Aspekte. Lightway hat damit den Beweis für die Praxistauglichkeit 3D-gedruckter Metallteile sogar unter den extremen Bedingungen des Kraftwerksbetriebs erbracht.

Quelle:
https://lightway-3d.de/lightway-entwickelt-fuer-rwe-bauteil-nach-druckgeraeterichtlinie/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+4%2F2022

 

Wärmepumpen prima fürs Klima – nicht nur bei Neubauten

In der Podcast-Reihe „High Voltage“ der WirtschaftsWoche beleuchten die Journalisten Florian Güßgen, Theresa Rauffmann und Martin Seiwert Themen, Konzepte und Alternativen, die zur Energiewende beitragen sollen. Ihre Gespräche mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik führen oft zu erstaunlichen, mutmachenden Erkenntnissen.
Der Beitrag „Vor- und Nachteile der Wärmepumpe“ räumt beispielsweise mit dem hartnäckigen Vorurteil auf, Wärmepumpen seien bei Altbauten als Ersatz für fossile Heiztechnologien grundsätzlich nicht geeignet.

Quelle:
https://www.wiwo.de/unternehmen/energie/strom-statt-gasheizung-strom-statt-gasheizung-fuer-wen-ist-eine-waermepumpe-attraktiv/28374222.html

 

Pilze erzeugen aus organischem Material nachhaltige Baustoffe

Die VDI Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 02. Mai 2022, wie mit Hilfe von Pilzen Holzabfälle zu stabilen und dennoch am Ende des Lebenszyklus‘ kompostierbaren Werkstoffen für das Baugewerbe werden können.

Quelle:
https://www.vdi-nachrichten.com/technik/bau/gebaeude-kompostierbar-dank-pilz-als-bauteilfabrik/

 

3D-gedruckte technische Keramik ohne Entbinderung und Brennofen

Die VDI Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 27. April 2022 über die Entwicklung eines Verfahrens zur Herstellung technischer Keramikbauteile mit Hilfe des lasergestützen Sinterns, bei dem die dem 3D-Druckvorgang üblicherweise folgende Entbinderung und der anschließende Sinterprozess im Ofen entfallen.

Quelle:
https://www.vdi-nachrichten.com/technik/additive-fertigung/gedruckte-keramikteile-ganz-ohne-sinterofen/

Mehr hierzu gibt es auch auf www.ingenieur.de/druckwelle in Folge 40 zu hören.

In dem Audio-Podcast, den Stefan Asche in Kooperation mit den VDI Nachrichten produziert und veröffentlicht, begibt sich der Redakteur regelmäßig auf spannende Reisen in die Welt des 3D-Drucks und berichtet über neue Entwicklungen und Trends.

 

Laserstrahlschweißen von Aluminium ermöglicht kosteneffiziente Batteriefertigung für die Elektromobilität

Zur Reduktion von klimaschädlichen CO2-Emissionen sollen weltweit batteriebetriebene Fahrzeuge zügig die Flotten mit Verbrennungsmotoren ersetzen. Wie schnell dies umgesetzt werden kann, ist stark von den Herstellungskosten der Batterien abhängig. IPG Photonics, ein führender Hersteller von Faserlasern, stellt in einem kürzlich bei TODAY’S eMOBILITY erschienenen Artikel die Anwendung des Laserstrahlschweißens in der Batterieherstellung vor und konstatiert, es handele sich hierbei um die kostengünstigste Methode.

Quelle:
https://www.todaysemobility.com/article/laser-welding-aluminum-enables-low-cost-ev-battery-manufacturing/

Video:
https://www.genesis-systems.com/solutions/laser-automation/emobility-manufacturing?wvideo=m1vyrizgmf

 

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) wird die Wirtschaft, die Unternehmen, die Arbeit und somit das Leben der Menschen verändern, im positiven wie im negativen Sinne. Repetitive menschliche Arbeit wird ersetzt und es ist zu erwarten, dass durch die technologische Entwicklung neue Anforderungen an den Menschen gestellt werden. Um am Ende den Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im globalen Wettbewerb sichern zu können, ist eine differenzierte Diskussion zu den Implikationen unerlässlich.
In diesen Themen liegt ein großes Spannungsfeld, welches im Rahmen des Handelsblatt-Events „Rethinking AI“ am 31.05.2022 live auf der Zeche Zollverein in Essen behandelt wird. Diskutieren Sie mit führenden Expert:innen zu essenziellen Fragestellungen, um die Akzeptanz für KI auf der einen Seite sowie eine kritische Reflektion auf der anderen Seite zu erreichen. Das gesamte Programm und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie unter: www.handelsblatt.com/rethinking-ai

 

3D-gedruckte Fliesen als Fassadenelemente

Im 3D-grenzenlos Magazin haben wir einen Beitrag gefunden, der über den Einsatz von 3D-gedruckten Keramikfliesen für die exklusive Neugestaltung der Fassade eines Geschäftes in der bekannten Amsterdamer Einkaufsstraße PC Hooftstraat berichtet. Durch 3D-Druck werden Fliesen- und Backsteinunikate hergestellt, die zusammengesetzt die ursprüngliche Fassadengeometrie komplett nachbilden sollen. Die Architekten legten Wert darauf, dass die neue Fassade zu einem Blickfang wird, indem sie sich optisch in die Einkaufsstraße einfügt und dennoch deutlich von ihr unterscheidet.

Quelle:
https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/3d-objekte/studio-rap-fassade-amsterdam-aus-3d-drucker-27832233/#google_vignette

 

Hochreines Quarzglas drucken / Podcast zur Additiven Fertigung mit regelmäßig neuen Themen

Die VDI Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 28. Januar 2022 von einem Freiburger Jungunternehmen (Glassomer GmbH), dem es gelungen ist, hochreines Quarzglas, ohne es zu schmelzen, über „Drucker“, die nach dem Stereolithografie- bzw. dem DLP-Verfahren arbeiten, in Form zu bringen. Die Materialkennwerte des so entstandenen Bauteils sollen von herkömmlichem Quarzglas nicht zu unterscheiden sein. Das gilt beispielsweise für Härte und Biegefestigkeit oder auch für die optischen Eigenschaften wie Brechungsindex und Transmissionsgrad in allen Wellenlängenbereichen.
Mehr hierzu gibt es auch auf www.ingenieur.de/druckwelle in Folge 34 zu hören.
In dem Audio-Podcast, den Stefan Asche in Kooperation mit den VDI Nachrichten produziert und veröffentlicht, begibt sich der Redakteur regelmäßig auf spannende Reisen in die Welt des 3D-Drucks und berichtet über neue Entwicklungen und Trends.
In einer weiteren Folge von Druckwelle geht es beispielsweise um 3D-gedruckte Pflaster für Missionen im All.

 

Das Zukunftslab für Innovationen im Luftverkehr

Es nehmen doch einige innovative Unternehmen, wie z.B. die Lufthansa Group, für den globalen Klimaschutz Verantwortung in die Hand und definieren neue Ziele für die Einsparung von CO2-Neutralität. Dabei geht es nicht nur um aerodynamische Flugzeugeigenschaften, nachhaltiges Kerosin, Wasserstofftechnologie und auch um Flugroutenoptimierung.

Quelle:
https://www.handelsblatt.com/adv/zukunftdesfliegens/destination-co2-neutraler-luftverkehr-mit-klarer-strategie-und-innovativer-technologie-in-eine-nachhaltige-zukunft/28015064.html

 

Zukunft der Arbeit: Die digitale Disruption

Durch die technischen Innovationen verändert sich auch das Wirken und Handeln der Gesellschaft. Viele Menschen gehen, seit des Ausbruchs der Pandemie, in eine „flexible“ Arbeitswelt. Die Arbeitswelt verändert durch neue Arbeitsmodelle unsere Zukunft und damit unser Leben.

Quelle:
https://www.ey.com/de_de/reframe-your-future/unternehmen-zukunft-diese-7-megatrends-veraendern-die-welt

 

Höherer Wirkungsgrad beim Wasserstrahlschneiden durch Eliminierung der Komponente Luft

Beim üblichen Stand der Wasserstrahlschneidtechnik, dem Injektorverfahren, besteht der Wasserstrahl aus drei Komponenten: Wasser, Abrasivmittel und einem hohen Anteil an Luft. Luft ist zum Schneiden fester Stoffe ungeeignet. Durch ein spezielles Verfahren, der Suspensionstechnik, wird eine Schneidemulsion erzeugt, die nur aus Wasser und Abrasivmaterial besteht, wodurch eine deutliche Erhöhung des Wirkungsgrades erreicht wird.

Quelle:
https://www.schneidforum.de/schneidwissen/wasserstrahlschneiden/suspension-vs-injektor.html

 

Konfigurator für 3D-gedruckte Leisten

Individuell gefertigte Leisten sind das Herzstück maßgefertigter orthopädischer Schuhe. Hierbei hängt die Wertigkeit sowohl von der Materialqualität als auch von dem präzisen 3D-Modell ab. Unter Nutzung eines Leisten-Konfigurators und des 3D-Drucks ist es dem Orthopädieschuhtechniker möglich, innerhalb von zwei Tagen den individuellen Leisten in der Hand zu halten.

Suchtext: 3D-gedruckte Leisten

 

Energiewende wird mit fliegenden Windrädern gerettet

Stromerzeugende „Flugdrachen“ nennen die Gründer eines Münchner Start-up die faszinierende Idee, bei der mit kleinen Propellern und Generatoren alltagstauglicher Strom erzeugt werden soll.

Quelle:
https://1e9.community/t/diese-muenchner-wollen-mit-fliegenden-windkraftanlagen-die-energiewende-retten/10258

 

Rakete mit riesiger Zentrifuge ins All befördern

Ein US-Start-up will zeigen, dass mit riesigen Zentrifugen Nutzlasten auch umweltschonend und kostengünstiger als mit klassischen Trägerraketen die Erdanziehung überwinden und in den Erdorbit geschossen werden können.

Quelle:
https://1e9.community/t/ein-start-up-hat-eine-rakete-mit-einer-riesigen-zentrifuge-in-die-luft-geschossen/13129

 

Unkrautbekämpfung in der Agrarwirtschaft mit Laser

Mit hoher Genauigkeit und chemiefrei könnten in Zukunft Unkräuter auf Zuckerrübenplantagen mit dem Laser schon beim Heranwachsen vernichtet werden.

Quelle:
https://www.topagrar.com/acker/news/mit-dem-laser-praezise-und-intelligent-gegen-unkraut-in-zuckerrueben-12741033.html

 

 

Optische Technologien setzen sich auch im Handwerk durch

Die unter der Koordination des tibb e. V. erstellte und im Jahr 2005 veröffentlichte Studie „Optische Technologien im Handwerk“ zeigt das Potenzial und fordert die verstärkte Integration angepasster Inhalte in die Berufsbildung und die bundesweite Sensibilisierung der KMU der relevanten Gewerke. Im Bereich der Optischen Technologien sieht der tibb e. V. auch für die Zukunft einen starken Unterstützungs- und Förderungsbedarf für KMU und wird seine Aktivitäten weiter ausbauen.

Untersuchungen zum Bearbeiten und Fügen von Hochleistungskunststoffen

2008 wurde der Abschlussbericht des Projekts „Untersuchungen zum Bearbeiten und Fügen von hochfluorierten Kunststoffen und weiteren Hochleistungskunststoffen“ vorgestellt. Der tibb e. V. hat das Projekt, an dem auch einige tibb-Mitglieder beteiligt waren, von Beginn an mit seiner Arbeitsgruppe „Hochleistungskunststoffe“ fachlich begleitet und dadurch Impulse für Projektinhalte, Forschungsansätze und Ergebnisse gegeben.

Kindergartenprojekt „Faszination Licht“

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Innovationsliga des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat der Regionalverband Nord des tibb e. V. zur frühzeitigen Integration von Optischen Technologien in die Bildung mit Kindergärten das Projekt „Faszination Licht“ durchgeführt. In einfachen Experimenten beschäftigten sich die Kinder mit Erscheinungen und Anwendungen von Licht und machten hierbei bleibende Erfahrungen.